Chai Tee - warum man ihn lieben muss

– 01. November 2015

Teetassen

Chai kann man das ganze Jahr trinken, man muss dafür nicht auf  die kalten Tage warten. In Indien, dem Herkunftsland des Masala Chai – wie er im Original heißt – tun sie das sogar bei hohen Temperaturen von bis zu 45 Grad. Von wegen also Getränk für den Winter! Dennoch gibt es fast keine schönere Vorstellung, als an einem nasskalten November-Sonntag mit einem guten Buch und einer Kanne Chai Tee auf der Couch zu versinken. Oder von Termin zu Termin springend, an einem Café Halt zu machen und sich mit einer Tasse Chai Tee einen kurzen Moment des Genusses zu gönnen. Wir finden, dass man Chai Tee einfach lieben muss, und das aus folgenden Gründen:

 Die Wertigkeit der Inhaltsstoffe

Chai Tee verfügt über sehr hochwertige, wirksame Inhaltsstoffe. Grundsätzlich basiert Chai Tee auf Schwarztee, häufig einem Assam. Das z.B. darin enthaltene Kardamom jedoch, auf das auch Alfons Schuhbeck schwört, soll antibakteriell und durchblutungsfördernd wirken. Ebenso Fenchelsamen und Anis. Ingwer kann Schmerzen und Übelkeit vermindern. Zimt wirkt desinfizierend und durchblutungsfördernd.

Eine wahre Wundermischung also, dieser Chai Tee. Keine Überraschung, dass er in vielen Ländern seit Jahrhunderten täglich getrunken wird und mittlerweile auch bei uns Einzug gehalten hat.

Zimtstangen

Die Virtuosität des Geschmacks

Chai Tee ist geschmacklich gesehen eine sehr vielfältige Mischung. Die Bandbreite an Geschmackseindrücken reicht von süß über scharf bis würzig-herb. Fast alle Rezeptoren der Zunge werden angesprochen und der Tee schmeckt im ersten Moment anders als im Nachgang. Mischt man Chai Tee mit Milch, so wie er traditionell in Indien zubereitet wird, erhält er zudem eine noch lieblichere, sahnige Komponente.

Darüber hinaus gibt es je nach Mischverhältnis unterschiedliche Geschmacksausprägungen. Und natürlich haben die Teescouts Chai längst als Modeprodukt entdeckt, wodurch eine große Vielfalt an Sorten entstanden ist, die neben dem traditionellen Masala Chai über Chai Tee mit Vanille, Matcha bis zu Schoko Geschmack reichen. Da ist sicherlich für Jeden etwas dabei.

Der Duft von fernen Ländern

Zu allerletzt ist Chai Tee Trinken fast wie ein Ausflug in ein fernes Land – wenn man sich darauf einlässt. Mit einem Schluck kann man sich an die Teeküchen Indiens trinken, wo dunkelhäutige Männer den Chai aus Edelmetallkannen, die auf glühenden Kohlen lagern, in hohen Bögen in kleine Teegläser gießen. Sich Frauen in bunten Saris durch enge Gassen zwängen, wo es nach scharfem Essen und exotischen Gewürzen riecht. Und wenn man eine scharfe Chai Tee Mischung erwischt, spürt man vielleicht sogar etwas von der Hitze Indiens.

Teeverkäufer in Indien

Dieser Artikel wurde für Dich von geschrieben

Das Yang Chai Blog Team ist immer auf der Suche nach neuen spannenden Themen und Rezepten für Euch und besteht aus unseren fleißigsten Teetrinkern. Michaela, Sarah und Alex entdecken mit Leidenschaft immer wieder Neues zum Thema Tee und haben beim Schreiben immer eine heiße Tasse auf dem Tisch stehen. Solltet Ihr Fragen oder Anregungen haben, schreibt doch einfach an redaktion@yang-chai.com. Wir sind immer offen für neue Inspirationen, anregenden Tee-Talk und freuen uns natürlich auch über Anfragen von Gastautoren!